27.07.2021, von Breitkopf

THW Lippstadt im Unwetter Einsatz "Sturmtief Bernd“ - Zwischenbilanz

Seit letzten Mittwoch ist das THW OV Lippstadt in mehrere Einsätze im Zusammenhang mit dem Sturmtief „Bernd“ mit eingebunden.

Am Mittwoch haben wir Sandsäcke für Soest-Hattrop gefüllt und transportiert, sowie eine Pumpengruppe gestellt. 

 

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag sind wir wieder alarmiert worden, um Sandsäcke nach Wickede an der Ruhr zu liefern. Aus dem Transport hat sich ein größerer Einsatz für den technischen Zug entwickelt. 

So wurde unter anderem Sandsackverbau und Pumparbeiten in größerem Ausmaß betrieben. Eingesetzt waren dort der Zugtrupp, die Fachgruppe Räumen (FGr R) und die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung (FGr N) mit insgesamt 22 Helfer*innen. 

 

Im Laufe der Woche haben wir mehrere Einsätze im Regionalbereich Aachen und Köln durchgeführt. 

  • Transport von Sandsäcken 
  • Führen des Meldekopfes im Bereitstellungsraum Brühl  
  • Sicherungs- und Aufräumarbeiten der FGr Räumen mit dem Radlader und Kipper mit Ladekran  
  • Personaltransporte mit dem Manschaftstransportwagen (MTW) im Einsatzgebiet  
  • Verschiedene Einsatzaufgaben für die FGr Notversorgung und Notinstandsetzung 

 

Zur Zeit ist die FGr N und der MTW mit 10 Helfern im Einsatz. 

 

Insgesamt sind bis heute 30 Helfer*innen im Einsatz gewesen mit über 1.200 Einsatzstunden. 

 

Ein Ende der Hilfen im Hochwassergebiet ist zur Zeit noch nicht absehbarer. 

 

Ein besonderer Dank gilt an die Arbeitgeber, die ihre Mitarbeiter*innen, auch gerade in der Urlaubszeit, unkompliziert freistellen.  


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: