Kreis Soest 02.06.2018, von Breitkopf

Pumpeneinsatz nach Starkregen

Nachdem es in den letzten Tagen vielerorts zu Überflutungen durch lokale Starkregen- und Gewitterzellen gekommen ist, wurde nun auch der Kreis Soest nicht verschont.

Gegen 15:30 Uhr wurde der THW Fachberater von der Feuerwehr Kreis Soest angefordert. Der Fachberater Markus Hoffmeier rückte darauf hin zur Rettungsleitstelle aus, um den Kriesenstab zu unterstützen.

Hier zeigte sich, das auch die Hilfe des THW von Nöten war. Es wurden die Ortsverbände Soest und Lippstadt alarmiert. Das THW Lippstadt machte sich mit dem Technischem Zug (TZ) unter dem Zugführer Murat Seckin mit 23 Helfern auf den Weg nach Soest, um dort Einsatzaufgaben zu Übernehmen.

Hier waren mehrere Kellerräume einer Gesamtschule geflutet. Mit dem 100 KVA Netzersatzaggregat (NEA) wurde die Stromversorgung aufgebaut, um die leistungsfähigen Pumpen betreiben zu können.

Nachdem der Auftrag abgearbeitet war, spitzte sich die Lage in Lippstadt und den westlichen Ortsteilen zu. Der TZ wurde daraufhin wieder aus Soest abgezogen, um in Overhagen und Benninghausen mehrere kleinere Einsatzaufträge abzuarbeiten.

Gegen 23:45 Uhr kam dann der Auftrag: Gesamtschule Lippstadt, Technikkeller des Schwimmbecken unter Wasser. Auch hier wurde wieder die Stromversorgung durch das NEA aufgebaut, da der Strom aus Sicherheitsgründen abgestellt war. Es zeigte sich hier, wie Leistungsstark (ca. 9.000 L/Min) die 3 zusätzlichen Pumpen der Helfervereinigung sind. Innerhalb kürzester Zeit war der gesamte Technikkeller und eine Baugrube leergepumpt.

Dann hieß es auch um 1 Uhr: Rückbau und Einsatzende!

 

 



OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: