Lippstadt, 26.04.2018

Wasser Marsch...

Unter diesem Motto ist das THW Lippstadt am letzten Übungsabend zur Glenne gefahren, als Übungsstichwort stand Hochwasser auf dem Plan.

Der Einsatzauftrag an diesem Abend lautete: Eine Pumpenstrecke von ca. 500 Metern mit mehren Faltbehältern aufzubauen. Unter der Leitung vom Gruppenführer Martin Hochhaus der ersten Bergung (B1), wurden 4 Tauchpumpen mit jeweils 2.500 Liter Pumpleistung  pro Minute, 2 Faltbehälter mit einem Fassungsvermögen von je 5.000 Liter, sowie die Schläuche verlegt. Unterstützung bekam er durch den Gruppenführer Marian Marke, der mit seinem Team die komplette Stromversorgung aufgebaut hat. Die zentrale Stromversorgung wurde durch das 100 KVA Notstromaggregat (NEA) vor Ort sichergestellt.

Der ganze Übungsabend wurde vom Zugtrupp überwacht und koordiniert. Es waren unter Anderen folgende Einsatzfahrzeuge im Einsatz, der Mehrzweckkraftwagen (MZKW), die  Ladebordwand (LaBo) sowie der Unimog.

Es war für alle Helfer und Unterführer ein gelungener Abend, der das Zusammenspiel der einzelnen Gruppenführer und dem Zugtrupp trainierte. Die Schwerpunkte lagen hierbei in der Kommunikation und den Einsatztaktiken in Hochwasser- und Starkregenlagen. Aber auch die Helfer konnten den Umgang mit Pumpen und Schläuchen realistisch üben.



Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: